Federwiegen

Warum eine Federwiege?
Wenn sich die Geburt Deines Babys ankündigt, wirst Du Dir Gedanken zur Grundausstattung machen. Du überlegst Dir, welche Kleidung, Möbel und Schlafmöglichkeiten Du für dein Baby gerne haben möchtest. Viele Eltern entscheiden sich für eine Federwiege – nur was ist eigentlich eine Federwiege genau? Warum ist sie sinnvoll und welche Vorzüge bringt eine Federwiege für Eltern und Baby? Wir haben für Euch mal ein paar Basics zusammengetragen.
Gerade am Anfang haben viele Säuglinge Mühe, allein ein- und durchzuschlafen. Mamas oder Papas Arm ist oft der kuscheligste Ort dafür. Und hier kommt die Federwiege ins Spiel: Die Auf- und Abbewegungen der Federwiege erinnern Dein Baby an die Zeit im Mutterleib und wiegen es sanft in den Schlaf. Das gibt Geborgenheit und Sicherheit. So ersetzt die Federwiege im Grunde Deinen Arm und dein Baby kann beruhigt einschlafen und ein Nickerchen machen.
Du kannst die Federwiege vom ersten Lebenstag an verwenden. So kannst Du die Ruhe- und Schlafzeiten Deines Babys am besten fördern.

Wie funktioniert eine Federwiege?

Die Federwiege ist eine besondere Art von Wiege: Sie besteht aus einem großen Stück Stoff, das von einem Distanzbrett auseinandergehalten wird. In der Federwiege liegt dein Baby auf einer mit Bio-Schurwolle gefütterten Matratze.

Entscheidend ist aber die Aufhängung der Federwiege. Das besondere an einer Federwiege ist die hängende Aufhängung, weil so im Gegensatz zu stehenden Wiegen keine dauerhafte Belastung auf den Rücken der Kinder ausgeübt wird. Federwiege unterstützen automatisch die natürliche runde Haltung des Rückens der Kinder.

Die Federn funktionieren besonders gut, wenn sie auf das Gewicht Deines Kindes abgestimmt sind. Deshalb gibt es bei PAULI & CO spezielle Federn für die frühen und späteren Phasen. Nur so hast Du möglichst lange ein optimales Schwingverhalten für dein Kind. Du erhältst verschiedene Federn, die sich am Körpergewicht des Kindes orientieren. So wächst die Federwiege mit! Die Federn sind aus besonders hochwertigem Federstahl gefertigt. Alle anderen Metallteile bestehen aus erstklassigem und rostfreiem Edelstahl.

Die Federwiege hängst Du an einem Haken auf oder befestigst sie ohne Montage mit einer Metallklammer an einem Türrahmen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Federwiege an einem besonders stabilen und robusten Holzständer aufzuhängen. So hast Du Dein Baby immer bei Dir und bist mobil. Unsere Holzständer aus massivem Holz garantieren nicht nur einen absolut sicheren Stand, sie passen dank ihres Designs und des warmen Naturholztons zu jedem Einrichtungsstil.

Die Federwiege ist sehr leicht und kann problemlos transportiert werden, wenn Du mal Freunde oder die Großeltern besuchst.


Was macht eine gute Federwiege aus?

Es gibt viele verschiedene Federwiegen in vielen verschiedenen Ausführungen. Alle geben Deinem Baby ein Gefühl von Sicherheit und Ruhe. Die Wiegen unterscheiden sich aber erheblich beim verwendeten Material und im Design. Damit Dein Baby ein optimales Schlafklima hat, finden wir es wichtig, dass alle Materialien naturbelassen sind. Wir haben uns für Baumwollstoffe und eine mit Bio-Schurwolle gefütterte Matratze entschieden. Naturbelassene Schafwolle sorgt von Natur aus für einen optimalen Temperaturausgleich und für dein Baby für ein Maximum an Geborgenheit. Außerdem kannst Du unsere Matratzen selbst waschen, da wir die Wolle von einer speziellen Schaf-Rasse verwenden, welche nicht so schnell klumpt oder filzt.

Damit die PAULI & CO Federwiege gut in Deine Wohn-Atmosphäre passt, haben wir uns für ein frisches, hanseatisches und reduziertes Design entschieden. Die dezenten Farben und Muster passen gut in Dein Zuhause.

Bitte achte darauf, dass Deine Federwiege TÜV-geprüft und nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® Klasse 1 zertifiziert ist. So hast Du einen Nachweis für die technische und chemische Sicherheit.


Wie lange kann eine Federwiege eingesetzt werden?

Obwohl das Maximalgewicht der Wiegen auf 12kg geprüft wurde, solltest Du die Wiege nicht mehr verwenden, wenn Dein Baby ein Alter erreicht hat, in dem es sich selbstständig drehen und wenden kann. Du solltest dein Kind nicht unbeaufsichtigt in der Wiege lassen. Deshalb ist die Federwiege auch kein Ersatz für ein ordentliches Bett und längere Schafperioden.